Allgemeine Bestimmungen der SKALD.com-Plattform

I. Geltungsbereich unserer Plattform

Alle Angebote, Kaufverträge, Lieferungen und Dienstleistungen aufgrund von Bestellungen unserer Kunden (nachfolgend Kunden) über unser Onlineportal SKALD.com (nachfolgend der „skald.com“) unterliegen, soweit nichts anderes vereinbart ist, diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

A. Produktkauf

1. Vertragsschluss

1.1 Unsere Angebote auf skald.com sind unverbindlich. Durch die Aufgabe einer Bestellung macht der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf des betreffenden Produkts. Bestellungen können nur von Verbrauchern aufgegeben werden, wenn diese das 18. Lebensjahr vollendet hat.

1.2 Handelt es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher, werden nur Bestellungen in für den privaten Haushalt üblichen Mengen akzeptiert. Dies gilt auch für den Fall, dass durch die Aufgabe mehrerer Bestellungen des betreffenden Verbrauchers die für den Haushalt übliche Menge überschritten wird, auch wenn die einzelnen Bestellungen für sich nur eine haushaltsübliche Menge des Produkts enthalten.

1.3 Die Bestellung des Kunden, ausgelöst durch das Anklicken des Buttons "Bestellung abschicken", stellt ein verbindliches Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Vor der Absendung der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit einsehen und ändern. Ein verbindliches Angebot kann nur abgegeben werden, wenn der Kunde durch das Anklicken des Buttons "AGB gelesen/ akzeptieren" die jeweiligen Verkaufsbedingungen in den Kaufvertrag einbezogen hat.

1.4 Der Kunde erhält nach Absendung seiner Bestellung von uns eine E-Mail, die den Eingang seiner Bestellung bestätigt und deren Einzelheiten (z.B. Artikel, Stückzahl, Preis, etc.) aufführt (Bestellbestätigung). Es kann dabei sein, dass durch ein Abgleich mit dem Warenbestand nicht alle getätigten Bestellungen durch uns bestätigt werden konnten. Nur über die durch uns so wiedergegebenenund damit bestätigten Bestellungen kommt ein Kaufvertrag mit uns zustande.

1.5 Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht lieferbar, so teilen wir oder der Verkäufer dieses dem Kunden unverzüglich mit. Sollten wir ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der in der Bestellbestätigung aufgeführten Ware (teilweise) länger als zwei Wochen nicht in der Lage sein, hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen sind in diesem Fall auch wir zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Bereits geleistete Zahlungen des Kunden werden unverzüglich zurückerstattet.

1.6 Mit der Bestellbestätigung übersenden wir dem Kunden eine E-Mail mit den Bestelldaten. Mit Lieferung der Ware erhält der Kunde die Originalrechnung in Papierform.

1.7 Die Vertragssprache ist deutsch und der Kaufkonditionen/Vertragsunterlagen werden dem Kunden mit der Bestellbestätigung zugesandt. Ein separater Download aufgrund Speicherung des Vertragstextes durch uns erfolgt nicht.

2. ZAHLUNG

2.1 Der Kunde kann die Zahlung per Vorauskasse, Sofortüberweisung Nachnahme oder durch Zahlung mit Paypal vornehmen.

2.2 Der Versand der Ware erfolgt im Falle von Zahlungen per Paypal direkt. Bei Zahlungen per Vorauskasse oder Sofortüberweisung versenden wir die Ware erstnach Zahlungseingang.

3. MÄNGEL

3.1 Sollten gelieferte Artikel offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler aufweisen, wozu auch Transportschäden zählen, sollte der Kunde solche Fehler sofort gegenüber uns reklamieren. Die Versäumung dieser Rüge hat allerdings für die gesetzlichen Ansprüche des Kunden keine Konsequenzen. Es gelten insofern die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

3.2 Weitergehende Ansprüche des Kunden, insbesondere auf Schadensersatz statt der Leistung und auf Ersatz eines sonstigen unmittelbaren oder mittelbaren Schadens – einschließlich Begleit- oder Folgeschadens, gleichgültig aus welchem Rechtsgrund – sind ausgeschlossen.

Dies gilt nicht, wenn:

a) Wir oder der Verkäufer einen Rechts- oder Sachmangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für deren Abwesenheit oder Beschaffenheit der Ware übernommen hat;

b) der Schaden auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von uns oder dem Verkäufer, eines der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von uns oder dem Verkäufer oder einer fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch uns oder dem Verkäufer oder diese Personen beruht oder

c) eine schuldhafte Pflichtverletzung durch uns oder den Verkäufer oder ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen zu einem Körper- oder Gesundheitsschaden geführt hat;

d) nach dem Produkthaftungsgesetz gehaftet wird.

Im Falle einfacher Fahrlässigkeit ist die Ersatzpflicht jedoch der Höhe nach auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt.

4. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum von uns. Bis zum Eigentumsübergang ist der Kunde verpflichtet, die Ware pfleglich zu behandeln.

5. Aufrechnung und Zurückbehaltung

Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Außerdem istder Kunde zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

6. Widerrufsrecht

6.1 Handelt es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher, so steht diesem ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Burgschneider GmbH

Hartmann-Ibach-Str. 63

60389 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon: +49 6003 - 93 45 59 - 0

E-Mail: online@burgschneider.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragendie unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an:

Burgschneider GmbH

Hartmann-Ibach-Str. 63

60389 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon: +49 6003 - 93 45 59 - 0

E-Mail: online@burgschneider.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag überden Kauf der folgenden Waren (*) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
____________________________________
____________________________________
____________________________________
____________________________________
(Bezeichnung der Ware, ggf. Bestellnummer und Preis)
Ware bestellt am / erhalten am: ____________________________________
Ware bestellt am / erhalten am: ____________________________________
Anschrift des/der Verbraucher(s):
____________________________________
____________________________________
____________________________________
Datum
____________________________________
Unterschrift des/der Verbraucher(s)
(nur bei schriftlichem Widerruf bzw. Mitteilung auf Papier)
(nur bei schriftlichem Widerruf bzw. Mitteilung auf Papier)

Ende der Widerrufsbelehrung

7.2 Im Falle der Rücksendung von Ware wird der Kunde gebeten, diese möglichst mit Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an Burgschneider zurück zu senden. Sollte der Kunde nicht mehr im Besitz der Originalverpackung sein, so sollte er die Ware in einer geeigneten Verpackung, durch welche die Ware ausreichend vor Transportschäden geschützt wird, zurückschicken. Die Beachtung dieser Bestimmung ist jedoch keine Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts.

7.3 Ein Widerrufsrecht gemäß Ziffer 7/7.1 besteht nicht, wenn es sich bei dem Kunden um einen Unternehmer handelt.

B. Ticketverkauf

1. Allgemeines zum Ticketkauf

1.1. Folgende Bedingungen gelten für die Teilnahme und den damit zusammenhängenden Ticketverkauf für die auf skald.com aufgeführten Veranstaltungen, ausgerichtet durch die jeweils im Buchungsprozess genannten Veranstalter. Abweichende Geschäftsbedingungen des Teilnehmers haben keine Gültigkeit.

1.2. Der Veranstalter behält sich Änderungen und Ergänzungen dieser Reglungenvor. Mögliche Änderungen und Ergänzungen erhalten Gültigkeit durch die Veröffentlichung auf SKALD.com oder auf der jeweiligen Veranstaltungsseite des Veranstalters.

1.3 Wir verkaufen die Online-Tickets lediglich als Vermittler im Namen des Veranstalters und auf eigene Rechnung. Bezüglich der gebuchten Veranstaltung selbst kommt ausschließlich ein Vertrag zwischen Ihnen als Kunden und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Dafür gelten möglicherweise Allgemeine Geschäftsbedingungen des Veranstalters. Diese treten neben diese AGB. Wer derjeweilige Veranstalter ist, wird Ihnen während des Bestellvorgangs angezeigt. Daraus folgt, dass von Ihnen als Kunden sämtliche Ansprüche bezüglich der Veranstaltung, deren Gestaltung oder im Zusammenhang mit dem Veranstaltungsbesuch ausschließlich gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen sind. Dies bezieht sich insbesondere auf Ansprüche im Zusammenhang mit dem Ausfall oder der Verlegung einer Veranstaltung oder Programmänderungen.

1.4. Bei diesen von uns vermittelten Verträgen über Freizeitveranstaltungen besteht gem. § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB kein Widerrufsrecht. Der Kunde kann seine Willenserklärung bzgl. der Bestellung von Tickets für Veranstaltungen daher nicht widerrufen.

2. Anmeldung und Vertragsschluss

2.1. Für den Erwerb von Online-Tickets auf www.skald.com hat der Kunde die Möglichkeit, ein Kundenkonto zu eröffnen. Hierfür muss er sich einmalig über das entsprechende Eingabefeld "LogIn/Registrieren" auf www.skald.com unter wahrheitsgemäßer Angabe seiner E-Mail-Adresse sowie eines von Ihm gewählten Passwortes registrieren. Nach erfolgter Registrierung senden wir Ihm per E-Mail einen Link zur Bestätigung seiner Anmeldung. Mit diesen Zugangsdaten (Emailadresse, Passwort) kann er sich danach auf der Startseite www.skald.com anmelden, um Online-Tickets zu erwerben. Die Anmeldung zur Teilnahme an den Veranstaltungen ist ausschließlich über die Webseite skald.com möglich.

2.2 Der Vertrag über den Erwerb von Online-Tickets für die Veranstaltungen wird ausschließlich zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Veranstalter geschlossen. Soweit auf www.skald.com Veranstaltungen beworben und der Verkauf von Karten für die Veranstaltungen in Aussicht gestellt werden, stellt diesrechtlich lediglich eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, ein Kaufangebot abzugeben (sog. "invitatio ad offerendum"). Wir garantieren damit nicht, dass für die Veranstaltung noch Karten erhältlich sind.

2.3 Das Angebot für einen Vertragsschluss geht von dem Kunden aus, sobald er unter "Warenkorb - Bestellung abschließen" den Button "Jetzt kaufen" angeklickt hat. Die Annahme seines Angebots erfolgt durch uns für den jeweiligen Veranstalter unverzüglich nach Abschluss des Bestellvorgangs per E-Mail.

2.4 Der Kunde kann für jede Veranstaltung nur eine begrenzte Anzahl an Tickets erwerben. Bei jeder Veranstaltung ist die maximal pro Kunden zum Verkauf stehende Ticketanzahl angegeben. Wir behalten uns das Recht vor, wenn ein Kunde mehr Karten als die Maximalzahl der Karten kauft, für die über die Maximalzahl hinausgehenden Tickets vom Kaufvertrag zurückzutreten und diese für ungültig zu erklären.

2.5 Der Kunde trägt das Risiko für die Auswahl der richtigen Veranstaltungsdaten (u.a. Ort, Datum, Sitzplatz).

2.6 Mit Zustellung der Kartenbestellnummer per E-Mail oder postalisch gilt das Angebot des Kunden durch den Veranstalter als angenommen.

2.7 Sollte, aus welchen Gründen auch immer, die von dem Teilnehmer gewünschte Anzahl von Online-Tickets nicht verfügbar sein, wird er hierüber nochvor Abschluss des Vertrages benachrichtigt und er ist an sein Angebot nicht mehrgebunden.

2.8 Der Kunde ist verpflichtet, seine Zugangsdaten vertraulich zu behandeln, keinem Dritten mitzuteilen und diese so aufzubewahren, dass Dritten keine - auch keine zufällige - Kenntnisnahme ermöglicht wird. Er ist weiter verpflichtet, keinem Dritten die Nutzung seines Kundenkontos über seine Zugangsdaten zu ermöglichen. Sofern er Anlass zu der Vermutung hat, dass Dritte Kenntnis von seinen Zugangsdaten haben oder ein Missbrauch vorliegt, ist er verpflichtet, uns unverzüglich schriftlich oder per E-Mail zu informieren. Er haftet grundsätzlich für sämtliche Aktivitäten, die unter Verwendung seines Kundenkontos vorgenommenwerden, es sei denn, er hat den Missbrauch seines Kundenkontos nicht zu vertreten, weil keine Verletzung der bestehenden Sorgfaltspflichten vorliegt.

2.9 Mit der Registrierung nach Ziffer 2.1 sichern der Kunde zu, dass alle von Ihm angegebenen Daten richtig und vollständig sind. Tritt nach der Registrierung eineÄnderung der angegebenen Daten ein, so ist er verpflichtet, die Angaben in seinem Kundenkonto umgehend selbst zu ändern. Ändert sich seine E-Mail-Adresse, senden wir Ihm zur Bestätigung der Änderung per E-Mail einen Link an die neue Adresse zu.

2.10 Nach der erfolgten Zahlung werden die Tickets an den Kunden versandt.

Dem Kunden stehen folgende Versandarten zur Verfügung:

a. print@home (Ticket wird per E-Mail übermittelt und kann durch den Kunden ausgedruckt werden)

Bei einigen Veranstaltungen steht dem Kunden auch die Versandart code@phone(Ticket wird per E-Mail übersandt und kann dann in der iOS/Android/Windows Wallet-App gespeichert und verwendet werden) zur Verfügung.

Bei der Versandart „print@home“ wird dem Kunden mit der Übermittlung der Kartenbestellnummer zugleich das Ticket in Form einer PDF-Datei übersandt. DasTicket kann sodann vom Kunden selbstständig ausgedruckt werden. Eine Übersendung des Tickets per Post erfolgt bei dieser Versandart nicht. Der Kunde ist verpflichtet das Ticket nur einmal auszudrucken und zugleich nur einmal zu verwenden.

b. code@phone

Bei der Versandart code@phone wird dem Kunden mit der Übermittlung der Kartenbestellnummer zugleich das Ticket zur Speicherung im Wallet übersandt. Eine Übersendung des Tickets per Post erfolgt bei dieser Versandart nicht. Der Kunde ist verpflichtet das Ticket nur einmal zu verwenden.

2.11 Unverzüglich nach Zugang des Tickets ist der Kunde verpflichtet, diese auf Richtigkeit der Anzahl und Preise, Datum, Uhrzeit, Veranstaltung und Veranstaltungsort zu überprüfen. Reklamationen fehlerhafter Tickets müssen unverzüglich nach Erhalt geltend gemacht werden.

3. Preise

3.1. Der in der Teilnahmebescheinigung genannte Preis ist der Endpreis und gegenüber dem Kunden verbindlich.

3.2. Alle Preise enthalten soweit erforderlich die fällige Umsatzsteuer.

3.3. Sofern Sonderpreise für Ermäßigungen (NSC, Tribemitglieder, Mitglieder bestimmter anderer IT/OT-Organisationen usw.) gewährt werden, ist dies ebenfalls gesondert ausgewiesen. Werden keine Ermäßigungen ausgewiesen, können diese auch nicht gewährt werden.

3.4 Die Ermäßigung nach 3.3 ist unter Vorlage eines ordnungsgemäßen Nachweiszu gewähren. Der Nachweis muss vor Beginn der Veranstaltung erbracht werden.Kann der Nachweis nicht erbracht werden, muss zu Beginn der Veranstaltung vom Kunden die Differenz aus dem Vollpreis und dem ermäßigten Preis nachentrichtet werden, damit er zutrittsberechtigt ist.

4. Zahlung

4.1 Die Zahlung erfolgt über die jeweils auf skald.com angegebenen Wege. Sämtliche Preise sind unverzüglich bei Vertragsschluss fällig.

4.2 Zahlung per PayPal, Sofortüberweisung, Vorkasse

Zahlt der Kunde innerhalb von 14 Tagen nicht, kann der jeweilige Veranstalter vom Vertrag zurücktreten. Tritt der Veranstalter von dem Vertrag zurück, verliert der Kunde damit seinen Anspruch auf Teilnahme an der Veranstaltung. Durch die Überweisung entstehende Gebühren trägt der Kunde.

4.3 Sollte eine Zahlung rückbelastet werden (z.B. wegen fehlender Deckung des bei der Bestellung angegebenen Kontos,), hat der Kunde jeglichen Schaden bzw. jegliche Aufwendung zu ersetzen, der/die aus der Rückbelastung entstehen. Hierzu gehören insbesondere die Bankgebühren sowie jeweils eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,00 EUR pro Rückbelastung für die Bearbeitung durch den Veranstalter.

Der Kunde hat das Recht nachzuweisen, dass kein Schaden oder ein Schaden in wesentlich geringerer Höhe als die Pauschale entstanden ist. Ebenfalls bleibt uns das Recht vorbehalten, einen Nachweis zu erbringen, dass uns ein höherer Schaden als die veranschlagten Pauschalen entstanden ist.

Im Falle der Rückbelastung ist der Veranstalter berechtigt, vom Vertrag sofort zurückzutreten. Der Kunde verliert damit seinen Anspruch auf Teilnahme an der gebuchten Veranstaltung. Weitergehende Ansprüche des Veranstalters gegen dieTeilnehmer werden dadurch nicht berührt.

5. Rücktritt/Storno

Möchte der Kunde an der Veranstaltung nicht teilnehmen und/oder ist ihm ein Besuch der Veranstaltung nicht möglich, so kann der Kunde sein Ticket einem Dritten an seiner Statt übertragen. Im Übrigen ist aber ein Rücktritt/Storno, ohne rechtlichen ihn berechtigten Gründen, für den Kunden nicht möglich.

6. Leistungen

6.1. Der Umfang der vertraglichen Leistung im Rahmen der jeweiligen Veranstaltung ergibt sich aus den Informationsunterlagen den Angaben auf skald.com, gegebenenfalls vorhandenen Anmeldeformularen und der Teilnahmebestätigung des jeweiligen Veranstalters. Bei Widersprüchen und in jedem Fall ist die Leistungsbeschreibung in der Buchungsbestätigung ausschlaggebend.

6.2. Anreise, Übernachtung und Verpflegung sind im Veranstaltungsangebot nichtenthalten, es sei denn, Leistungen dieser Art sind in der Veranstaltungsbeschreibung ausdrücklich aufgeführt. Nimmt der Kunde ordnungsgemäß angebotene Leistungen ganz oder teilweise nicht in Anspruch, soentsteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr.

7. Absage/Änderung des Termins bzw. des Orts der Veranstaltung

7.1. Aus dringlichen Gründen kann der Veranstalter mit einer angemessenen Fristdie Veranstaltung absagen. Im Fall der Absage der Veranstaltung erstattet der Veranstalter die geleistete Zahlung innerhalb von 14 Tagen in voller Höhe zurück.Daneben angefallene Kosten des Kunden werden nicht erstattet.

7.2 Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung örtlich und/oderterminlich zu verlegen. Rückerstattungsanspruch aus oben genanntem Grund aufden Nennwert der Eintrittskarte besteht nur bis zum Veranstaltungstermin.

7.3 Da vertragliche Beziehungen ausschließlich zwischen dem Kunden und dem Veranstalter zustande kommen, haben wir keine nebenvertragliche Informationspflicht z. B. über Absage oder Verlegung einer Veranstaltung.

8. Urheber- und andere Rechte

8.1. Die Veranstaltungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur für den persönlichen Gebrauch verwendet werden. Nutzungsrechte werden nur durch ausdrückliche schriftliche Nutzungsrechtseinräumung übertragen. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Verarbeitung oder öffentliche Wiedergabe jeglicher Art ist grundsätzlich nicht gestattet und bedarf der schriftlichen Genehmigung des Veranstalters.

8.2. Ton- und Videoaufzeichnungen und Beschreibungen von der Veranstaltung, den Veranstaltungsergebnissen im Ganzen oder in Teilen sind nicht gestattet.

9. Bildmaterial/Fotografien

9.1. Die Teilnehmer der Veranstaltung willigen unwiderruflich und unentgeltlich darin ein, dass der Veranstalter berechtigt ist, Bild- und/oder Tonaufnahmen seiner Person, die über die Wiedergabe einer Veranstaltung des Zeitgeschehens hinausgehen, erstellen, vervielfältigen, senden oder senden zu lassen sowie in audiovisuellen Medien zu nutzen.

10. Haftung

10.1. Der Veranstalter haftet bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten für Vorsatz und jede Fahrlässigkeit. Der Höhe nach ist die Haftung begrenzt auf die Höhe des Teilnehmerpreises, die Haftung für Folge- und Vermögensschäden (z.B. entgangenen Gewinn) ist ausgeschlossen; im Übrigen nur für durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursachte Schäden. Der Höhe nach ist die Haftung begrenzt auf die Höhe der Auftragssumme, die Haftung für Folge- und Vermögensschäden (z.B. entgangenen Gewinn) ist ausgeschlossen.

10.2. Diese Haftungsbeschränkungen und -ausschlüsse gelten nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz; Ansprüche wegen arglistigen Verhaltens eines Vertragspartners; Ansprüche aus der Haftung für garantierte Beschaffungsmerkmale; Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit

10.3. Im Übrigen haften der jeweilige Veranstalter und seine Erfüllungsgehilfen auch nicht für Störungen gleich welcher Art, die durch Umstände außerhalb ihres Einflussbereiches hervorgerufen werden.

10.4. Eine Haftung für Schäden, die bei der An- und Abreise zu den Veranstaltungsorten entstehen, sowie für Verluste und Unfälle ist - soweit gesetzlich zulässig – ausgeschlossen.

II. Schlussbestimmungen

1. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

2. Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/ .

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

3. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder die Wirksamkeit durch einen später eintretenden Umstand verlieren, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. Anstelle der unwirksamen Vertragsbestimmungen erklären sich die Parteien damit einverstanden, eine Regelung zu finden, die dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt hätten, sofern sie den betreffenden unwirksamen Punkt bedacht hätten. Entsprechendes gilt für Lücken dieses Vertrages.